Kalender

Über die Menüs „Kategorien“ und Schlagworte kann der Kalender gefiltert werden. Ausgewählte Kategorien sind im Menü blau gefärbt. Ein wiederholtes Anklicken blendet die Kategorie aus.

Apr
18
Do
Gottesdienst Gründonnerstag
Apr 18 um 18:15 – 19:15

Abendmahlsgottesdienst
Musik für Violoncello (Anna Gaschler) und Klavier (Claus-Eduard Hecker) mit Werken von Henry Purcell, Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn Bartholdy, Peter I. Tschaikowski.

Predigt: „In der Nacht, da er verraten ward“ (1. Korinther 11,23) – eine Rede von Werner Busch zu Gewalt und Missbrauch in der Kirche

Apr
19
Fr
Gottesdienst zum Karfreitag
Apr 19 um 10:30 – 11:30
Gottesdienst zum Karfreitag @ St. Katharinen in Braunschweig | Braunschweig | Niedersachsen | Deutschland

Abendmahlsgottesdienst

Musik: Choräle aus der Johannespassion von J.S. Bach
Mitglieder der Kantorei und Kammerorchester an St. Katharinen unter Leitung von Claus-Eduard Hecker

Predigt: „Frei geworden“ (Römer 6,18) Werner Busch

Wort und Musik zur Sterbestunde Jesu
Apr 19 um 15:00 – 15:45

Biblische Lesungen zur Sterbstunde Jesu und Musik von G.F: Händel, J.S. Bach u.a.

Ausführende:
Ulrike Hecker (Flöte)
Claus-Eduard Hecker (Orgel)
Werner Busch (Lesungen)

Der Eintritt ist frei

Apr
21
So
Liturgische Osternacht „Im Dunkel unserer Nacht“
Apr 21 um 06:00 – 07:00
Liturgische Osternacht "Im Dunkel unserer Nacht" @ St. Katharinen in Braunschweig | Braunschweig | Niedersachsen | Deutschland

Liturgische Feier zur Osternacht mit Kerzen und Kantorei

„Im Dunkel unserer Nacht entzünde das Feuer, das niemals verlöscht“
Team St. Katharinen

Osterfrühstück: Willkommen!
Apr 21 um 08:00 – 09:45

Herzlich willkommen zum alljährlichen Osterfrühstück von St. Katharinen! An festlich gedeckten Tischen feiern wir gemeinsam den Ostermorgen mit einem leckeren und reichhaltigen Frühstück. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Zeitraum von 8 Uhr bis 9.45 Uhr kann gefrühstückt werden.

Der Eintritt ist frei.

Festgottesdienst Ostersonntag
Apr 21 um 10:30 – 11:30
Festgottesdienst Ostersonntag @ St. Katharinen in Braunschweig | Braunschweig | Niedersachsen | Deutschland

Festgottesdienst mit Abendmahl
Musik: Werke für Orgel (Claus Eduard Hecker) und Trompete (Philipp Euen ) von Georg Philipp Telemann und Tomaso G. Albinoni

Predigt: „.. auch mit ihm leben …“ (Römer 6,8) Werner Busch

Apr
22
Mo
Festgottesdienst Ostermontag
Apr 22 um 10:30 – 11:30

Mit Prädikantin Annette Beigel

Apr
23
Di
Der Beitrag jüdischer Intellektueller am geistigen und politischen Leben der Weimarer Republik
Apr 23 um 19:00

Vortrag von Chaim Noll, Israel

Chaim Noll

Mit der „bürgerlichen Emanzipation“ der Juden begann der Aufstieg der deutschen Juden in akademischen Berufen, in den modernen Wissenschaften, in der Literatur, Musik, Malerei, im Film und anderen Künsten, in Politik und öffentlichem Leben. Ihre Flexibilität, Innovationsbereitschaft und traditionell geschulte Geistesschärfe machte sie zu „Pionieren der Moderne“. Besonders in der ersten bürgerlichen Demokratie Deutschlands, der Weimarer Republik, führte die jüdische Beteiligung zu einer beispiellosen Blüte des deutschen Kultur-und Wissenschaftsbetriebs, von der Deutschland bis heute profitiert. Sie endete abrupt mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933. Albert Einstein, Sigmund Freud, Arnold Schönberg, Max Reinhardt und viele andere aus Deutschland emigrierte Intellektuelle prägten noch für kommende Jahrzehnte die Entwicklung der Wissenschaften und den geistigen Diskurs.

Chaim Noll wurde 1954 unter dem Namen Hans Noll in Ostberlin geboren. Er studierte Kunst und Kunstgeschichte in Ostberlin, bevor er Anfang der 1980er Jahre den Wehrdienst in der DDR verweigerte und 1983 nach Westberlin ausreiste, wo er vor allem als Journalist arbeitete. 1991 verließ er mit seiner Familie Deutschland und lebte in Rom. Seit 1995 lebt er in Israel, in der Wüste Negev. 1998 erhielt er die israelische Staatsbürgerschaft. Chaim Noll unterrichtet neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit an der Universität Be’er Sheva und reist regelmäßig zu Lesungen und Vorträgen nach Deutschland.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für christlich – jüdische Zusammenarbeit Niedersachsen – Ost e.V. – Verantwortlich für den Inhalt: Siegfried Graumann