Auf der Suche nach meiner Mutter

Am Mittwochnachmittag an St. Katharinen, 8. Mai 2019, ist Frau Dagmar Nabert zu Gast. In ihrer bewegten Biographie haben sich die Dramen der Zeitgeschichte in der Mitte des 20. Jahrhunderts niedergeschlagen. Als Kleinstkind wurde sie von ihrer Mutter getrennt, die als Zwangsarbeiterin nach Deutschland verschleppt wurde. Jahrzehntelang glaubten beide nicht an ein Wiedersehen. Erst nach über 5 Jahrzehnten kam es nach einer ungewöhnlichen Suche zu einem glücklichen Wiedersehen. Frau Nabert wird davon im Gemeindesaal von St. Katharinen (barrierefrei) berichten. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr mit Begrüßung und Kaffee und Kuchen. Am Flügel wird Pianist Iouri Kriatchko den Nachmittag mit russischer Musik ergänzen. Der Eintritt ist frei.

Die Lebensgeschichte von Frau Nabert ist durch die Journalistin und Autorin Sabine Adler unter dem Titel „Russenkind“ veröffentlicht worden.

http://deposit.dnb.de/cgi-bin/dokserv?id=2878046&prov=M&dok_var=1&dok_ext=htm

Mittwochnachmittag an St. Katharinen
8. Mai 2019 von 15 bis 17 Uhr
Bildungsveranstaltung der Kirchengemeinden St. Katharinen und St. Magni
Barrierefreies Gemeindehaus St. Katharinen (Haltestelle Hagenmarkt, An der Katharinenkirche 4)
Auf der Suche nach meiner Mutter – Die Lebensgeschichte von Frau Dagmar Nabert.
Musik: Pianist Iouri Kriatchko

Eintritt frei

Gottesdienst mit Bachkantate

Sonntag, 30. September 11(!) Uhr

„Man singet mit Freuden vom Sieg“
Kantaten-Zyklus zu 450 Jahre Landeskirche Brauschweig

Martina Nawrath (Sopran)
Geneviève Tschumi (Alt)
Stephan Zelck (Tenor)
Hans-Christian Hinz (Bass)

Kantorei an St. Kathatrinen
Mitglieder des Staatsorchesters Braunschweig

Leitung: Claus-Eduard Hecker

Predigt: Werner Busch
„glauben und leben im Zeitalter des Zorns“ Teil 1