Der Gott der Bibel – böse?

dav

Eine Reaktion zum Leserbrief „Der Gott der Bibel ist böse und zerstörerisch“ von Prof. Hartmut Heuermann (BZ Dienstag, 29. Dezember 2016)

„Es ist nicht zu leugnen,
dass der Schriftglaube heutzutage viele Bekämpfer hat
und aus verschiedenen Gründen
nur wenige den Schriftinhalt wohl erwägen.“ weiterlesen

Wie riecht eine neue Bibel?

Oder:
Vom geistlichen Nutzen,
sich gelegentlich eine neue Bibel zuzulegen.

+ + +

bibel-4Ich kenne sie gut. Über mehrere Jahrzehnte habe ich „Luther 84“ gelesen. Die Bibel aufzuschlagen ist ein bisschen wie der Besuch bei einem guten Bekannten. Selbst wenn ich mal die genauen Versangaben nicht habe, das vertraute Druckbild erleichtert mir das Stöbern und ich werde schnell fündig. Anfang des Markusevangeliums, ein paar Psalmen … Wo ich mich mal richtig reingelesen habe, das bleibt bildlich haften und ist wie ein fester weiterlesen

Weihnachts-Gruß

1 BuschLiebe Gemeindeglieder und liebe Freunde von St. Katharinen!

Vor etwa einem Jahr fand die „Schlussabnahme“ des in 2015 frisch sanierten Kirchendachs statt. Die Verantwortlichen unserer Gemeinde und im Landeskirchenamt waren dankbar, dass sie diese Last von ihren Schultern legen konnten. Allen, die das mit Spenden unterstützt hatten, möchten wir noch einmal sagen: Sie haben weiterlesen

Weihnachten 2016

kirche-von-marc-levandowskiSehr geehrte Damen und Herren,

wenn schon nicht auf eine weiße, so gehen wir doch auf eine musikalische Weihnacht in St. Katharinen zu. Jeder unserer Festgottesdienste an den vor uns liegenden Weihnachtstagen hat seinen eigenen, besonderen Charakter. Wir laden Sie ein, sich mit uns von den vertrauten Melodien und Festklängen durch diese besondere Zeit des Jahres begleiten zu lassen.

An Weihnachten sind viele Menschen innerlich besonders verwundbar und empfindsam. Private Umstände und gesellschaftliche Ereignisse – wir stehen gerade unter dem Eindruck von Berlin – tragen dazu bei. Stärker als sonst im Jahreslauf tritt uns jetzt dasjenige vor Augen, was wesentlich für uns ist und worin wir Fragende und Suchende bleiben. „Alle Jahre wieder“ stehen wir dabei neu vor der alten Botschaft, die ein Adventslied besingt.

Gott sei Dank durch alle Welt,
der sein Wort beständig hält
und der Sünder Trost und Rat
zu uns hergesendet hat.

Weihnachten feiern kann auch damit verbunden sein, die Tragfähigkeit dieser Botschaft für unser Leben neu zu erproben. Trost und Rat haben wir in diesen Tagen wieder nötig. Beides erwarten wir in unseren Gottesdiensten und erbitten es für uns und für die Welt.

Mit noch adventlichen Grüßen – auch im Namen unseres Kirchenvorstandes – und guten Wünschen für die kommenden Festtage

Herzlich

Ihr

Werner Busch

Pfarrer an St. Katharinen in Braunschweig

0531 – 44 66 9

www.katharinenbraunschweig.de

Öffnungszeiten des Gemeindebüros: Zwischen den Jahren und in der ersten Januarwoche geschlossen.

 

Übersicht über die Festgottesdienst in St. Katharinen am Brauschweiger Hagenmarkt (An der Katharinenkirche 4, 38100 Braunschweig)

 

Heiligabend, 24. Dezember 2016

16.30 Uhr: Christ-Vesper mit Kantorei St. Katharinen (Ltg.: LKMD Claus-Eduard Hecker, Predigt W. Busch)

18.00 Uhr: Christ-Vesper mit Posaunenchor St. Katharinen (Ltg.: Kantor Wolfgang Bretschneider) Predigt W. Busch

23.00 Uhr: Musikalische Christ-Nacht zum Weihnachtslied „Stille Nacht“. (Familie Hecker, Werner Busch)

 

Erster Weihnachtstag, 25. Dezember 2016

10.30 Uhr: Festgottesdienst mit Kantate III aus dem Weihnachtsoratorium von J.S.Bach „Herrscher des Himmels“ (Soli, Chor und Orchester, Ltg. LKMD Claus-Eduard Hecker, Predigt W. Busch)

 

Zweiter Weihnachtstag 26. Dezember 2016

10.30 Uhr: Festgottesdienst mit Pfarrer i.R. Joachim Vahrmeyer

 

Das oben eingefügte Bild von den Türmen der Katharinenkirche ist uns von Marc Lewandowski dankenswerterweise zur Verfügung gestellt worden.